Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Oscar-Verleihung 2016
So schnell ist ein Bär?!

Bereits vor seinem (deutschen) Kinostart am 06. Januar 2016 schlug Alejandro González Iñárritus neuer Film The Revenant – Der Rückkehrer hohe Wellen. Denn schon die Kritiker der Previews bescheinigten dem Film schonungslose Brutalität und einen besonders hohen Grad an Immersivität. Auch die schauspielerischen Leistungen schienen zu überzeugen – und zwar so sehr, dass Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio in diesem Jahr endlich der Aufstieg in die Liga der Oscarpreisträger gelingen könnte. Und dann ist da ja noch diese berühmt-berüchtigte Bärenszene. Letztlich gibt es nur einen Weg, um herauszufinden, ob der Film dem Vorschuss-Hype gerecht werden kann – ab ins Kino! Die Gedanken, die mir dabei durch den Kopf gingen, habe ich für Litlog festgehalten.

Aber Achtung: Here be Spoilers! (Obviously…)

1. Oh, es geht los! Da bin ich ja mal gespannt auf den »besten Film des Jahres«, wie eine meiner Kinobegleitungen den Film ankündigte.

2. Eine Rückblende. Mit sehr vielen Zeitlupen. Aber wirklich schöne Bilder und ungewöhnliche Bildausschnitte.

3. Ich glaube, so lange habe ich noch nie ohne Unterbrechung auf einen Bach geschaut. Ob da jetzt gleich schon der Bär drinsteht, der Leo zu Kleinholz macht?

4. Oh, oh. Bestimmt. Die haben Gewehre!

5. Ah nein, doch nur ein Hirsch.

6. Hallo, bärtiger Tom Hardy!

7. Hallo, bärtiger Bill Weasley! Der spielt ja momentan auch überall mit, oder? Hauptsache, er hat nicht wieder so eine lächerlich-übertriebene Goebbelsverschnitt-Rolle wie in Star Wars.

8. Und woher kenne ich noch gleich diesen Jungen?!

9. Spritzer auf der Kamera!

10. Irgh, das war schon mal ein ziemlich blutiger Kampf.

11. Oh je, dem verletzten Mann werden die Stiefel ausgezogen. Bitte keine Beine absägen.

12. Immer wieder erstaunlich, dass Menschen freiwillig Pelzjäger geworden sind. So viel Blut, Dreck und Gestank.

13. Jede Menge Nahaufnahmen von fast bewegungslosen Gesichtern.

14. Ahaa, das sind die Funken über einem Lagerfeuer! Wow.

15. Schon wieder Tote. Der hier sieht aus wie der heilige Sebastian.

16. Na toll, jetzt regnet es auch noch. Wie unangenehm es sein muss, so versifft und beladen durch den Schlamm zu waten.

17. Dafür ist dieses Spiel mit Licht und Schatten wirklich wunderschön.

18. Tom Hardy verpasst sich mit dem Taschenmesser eine neue Frisur. Bestimmt hat er Läuse. Noch ein weiterer Grund, definitiv niemals Pelzjäger zu werden.

19. Leo ist ganz alleine im Wald. Oh Gott, jetzt kommt bestimmt der Bär.

Lässt sich nur als Hugh Glass einen Bären aufbinden: Leonardo DiCaprio.

20. Ja, da ist schon mal ein Jungtier. Lauf weg, Leo!!

21. So schnell ist ein Bär?!

22. Aua.

23.Aua, aua, aua.

24. Auch wenn Leo gerade sicher andere Probleme hat: Der Bär riecht bestimmt furchtbar aus dem Maul! Und schlecht animiert ist er außerdem!

25. Sieht aus, als würde der Bär versuchen, Leo wiederzubeleben. Hör doch stattdessen einfach auf, ihm in den Rücken zu beißen, Bär!

26. Der Bär haut ab. So schlimm war die Szene ja doch nicht.

27. Aaah, der Bär kommt zurück!

28. Oh ja, dem Bären einen leichten Streifschuss verpassen war bestimmt eine gute Idee. Die Vorderseite hatte wohl noch nicht genug Biss- und Kratzverletzungen abbekommen.

29. Leo stellt sich tot. Das soll ja wirklich helfen, wenn man von einem Bären angegriffen wird.

30. Puh, der Bär verzieht sich.

31. Ah nein, von wegen. Dritter Angriff.

32. Natürlich ist der tote Bär jetzt auch noch auf ihn draufgerollt.

33. Einer von Leos Kollegen kotzt. Verständlich. Seit der Bär Leo mit den Zähnen im Rücken hin und her geschleudert hat, ist mir auch etwas flau im Magen…

34. Knochenknacken ist wirklich ein grässliches Geräusch.

35. Wie gnädig, jetzt ist Leo ohnmächtig geworden. Erstmal durchatmen und einen Schluck trinken nach diesen Bildern. Aber ganz ehrlich: Wie kann man denn bitte bei dieser Szene auf die Idee kommen, dass Leo von dem Bären vergewaltigt wurde, liebe englischsprachige Presse?!

36. Auftritt französische Pelzjäger. Die sind natürlich noch viel ekelhafter zu den Ureinwohnern als die amerikanischen Pelzjäger. Aber zumindest bekommt der Häuptling Pferde, um seine Tochter zu suchen.

37. Oha, den Schwerverletzten auf der Bahre den verschneiten Berg hochtragen. Ein Spaß für alle Beteiligten.

38. Gesucht: Drei Männer, die für Geld bei dem Schwerverletzten bleiben, bis er stirbt. Natürlich nimmt man da den, der Leo eh schon die ganze Zeit beseitigen will. Good thinking, bärtiger Bill Weasley.

39. Noch mehr Rückblenden. Und diesmal wird es allegorisch.

40. Confession time! Der bärtige Tom Hardy hasst Indianer so sehr, weil er mal von welchen gefangen genommen und teilweise skalpiert wurde.

41. Irgendwas sagt mir, dass wir diese Trinkflasche nicht zum letzten Mal sehen werden. Zum Beispiel die Tatsache, dass gerade gefühlte 10 Minuten lang lautstark ein leicht wiedererkennbares Symbol hineingeritzt wurde.

Donnerbüchse statt Zauberstab: ein bärtiger Domhnall Gleeson.

42. War das jetzt ein absichtliches Blinzeln oder konnte er die Augen einfach nicht mehr länger aufhalten? Ein uneindeutigeres Zeichen konntest du dir wohl nicht aussuchen, bärtiger Tom Hardy!

43. Also bisher besteht Leos schauspielerische Leistung ja hauptsächlich aus Grunzen, schwer Atmen und ein leidendes Gesicht machen. Aber hey, selbst Keira Knightley war schon zweimal für Oscars nominiert, und die hat in jedem ihrer Filme nur einen Gesichtsausdruck.

44. Unglaubliche Landschaft. Da müsste man mal Urlaub machen.

45. So viel Blaustich. Aber dafür ist mir auch direkt ein bisschen kalt.

46. Glaub ihm nicht, Junge aus diesem anderen Film, der mir immer noch nicht wieder eingefallen ist! Der lügt doch!

47. Doch nicht auf dem geschundenen Rücken über den steinigen Boden zerren.

48. Ah, so sieht also ein »anständiges Begräbnis« aus, ja, bärtiger Tom Hardy?!

49. Durch einen vereisten Fluss waten. Man möchte nicht tauschen.

50. Oh, mal wieder ein Shot von unten an den Bäumen hoch.

51. Igitt, da fehlt ein Stück von deinem Finger, Leo.

52. Das war ziemlich eindrucksvolles Leiden, Grunzen und schwer Atmen.

53. Eek, so soll der Fuß aber eigentlich nicht aussehen.

54. Ah, und jetzt auf dem Bauch robbend auf Rachefeldzug? Nein, erstmal den Sohn betrauern.

Film

Cast & Crew:
Alejandro González Iñárritu (Regie)
Leonardo DiCaprio
Tom Hardy
Domhnall Gleeson
Will Poulter
Paul Anderson
Kinostart in Deutschland: 6. Januar 2016

 
 
55. Ich sag doch, der hat gelogen, du leichtgläubiger Junge!

56. Oh Gott, so kalt.

57. Wissen wir schon, was in diesem Päckchen drin ist? Falls ja, muss ich das wohl verpasst haben.

58. Oh, Leo kann plötzlich wieder sitzen! Klar, nichts kuriert einen besser als ein anständiges Nickerchen auf gefrorenem Boden. #WorstBlasenentzündungEver

59. Oha, die Stimmung zwischen dem bärtigen Tom Hardy und dem Jungen ist jetzt wirklich ziemlich eisig. Haha, »eisig«.

60. Mmmh, lecker, gefrorenes Knochenmark.

61. Kein Wunder, dass der Film zweieinhalb Stunden geht, wenn Leo jetzt die gesamte zweite Hälfte auf dem Bauch robbt…

62. OH MEIN GOTT, IST DA BEIM TRINKEN GERADE WASSER AUS LEOS HALS GELAUFEN?

63. Pro-Tipp: Immer ein bisschen Schießpulver im Medizinschrank haben.

64. Yay, er hat sich eine Krücke besorgt! Vielleicht passiert ja doch noch etwas außer »Leo robbt auf dem Bauch durch den Wald«. Aber war der eine Fuß nicht eigentlich völlig verdreht?

65. Wie schrecklich kalt dieser vereiste Fluss sein muss. Und schon wieder jede Menge Spritzer auf der Kamera.

66. Ugh, natürlich kommen da jetzt gleich ein paar Stromschnellen und Wasserfälle.

67. Warum wird der völlig entkräftete und geschundene Leo von diesem nassen und garantiert furchtbar schweren Bärenfell eigentlich nicht nach unten gezogen?

68. Schweine. Was für eine subtile Metapher für die Leute, die das Dorf niedergebrannt haben.

69. »Diese dreckigen Indianer klauen immer unsere Sachen« *klaut Sachen* – Subtilität scheint gerade das Gebot der Stunde zu sein, auch bei der Ironie.

70. Und der gute Junge teilt sein Brot. Hurra für diesen noch nie dagewesenen Charakterisierungskniff! #lazyfilmmaking

71. Ok, die Eichhörnchengeschichte war witzig. Bisher finde ich Tom Hardy ehrlich gesagt um einiges besser als Leo, aber der musste ja auch die erste Hälfte des Films auf einer Bahre verbringen. Trotzdem riecht Leos Oscarnominierung für mich zunehmend nach »Auszeichnung fürs Lebenswerk«.

72. Eigentlich hätte der Film auch 50 Life Hacks für das Überleben in der Wildnis heißen können. Immerhin weiß ich jetzt, wie man Fische in einer Steinreuse fängt.

73. Oooh, schlecht animierte Bisons. Und Wölfe. Muss Leo mit denen jetzt auch noch kämpfen?

74. Hey, Leo kann langsam wieder sprechen! Zur Belohnung gibt’s eine leckere rohe Bisonleber.

75. Immer wieder diese Nahaufnahmen von Gesichtern aus einer leichten Froschperspektive. Ob sich das ändert, wenn Leo nicht mehr so ein Opfer ist?

76. Schöne Geschichte, die du dir da ausgedacht hast, bärtiger Tom Hardy. Aber keine Sorge, der bärtige Bill Weasley möchte die gerne glauben.

77. Schneeflocken mit der Zunge auffangen, ja? Wie rührend, wenn man sich trotz der Härte der Situation noch so viel Humor bewahrt und sich der schönen, kleinen Dinge des Lebens bewusst bleibt. #NachdenklicheSprüchemitBilder

78. Und schon wieder ein Shot von unten an den Bäumen hoch. Das muss diese Immersivität sein, von der immer alle sprechen.

79. Uuund noch mehr allegorische Fieberträume mit Rückblendenanteil.

80. Oh nein, der nette indianische Spa-Betreiber wurde ermordet! Aber der Spruch auf dem Schild um seinen Hals… Subtilität zählt wirklich nicht zu Iñárritus Stärken.

81. Wirklich?! Die einzige Frau im ganzen Film ist nur da, um vergewaltigt zu werden? Nicht ok.

82. Argh, jetzt stürzt er auch noch auf dem Pferd sitzend über eine Klippe?? We get it! Der Mann ist super hart im Nehmen! Ein Rückkehrer! Weil er zurückkehrt, egal wie viele Hindernisse sich in seinem Weg befinden! Das hat inzwischen echt auch der letzte Trottel verstanden.

Er grunzt, er atmet schwer und er starrt Oscar-verdächtig ins Feuer: Der »Beste Hauptdarsteller 2016«?

83. Und selbstverständlich hat er den Sturz überlebt, während sein Pferd sich in eine pferdeförmige Pfütze verwandelt hat.

84. …der Leo jetzt den Bauch aufschneidet und ausweidet, um die Nacht im Kadaver zu verbringen. Weil natürlich gerade wieder ein Sturm aufzieht. Sehr originell. #StarWars #RobRoy

85. Ok, dafür sind die Panoramaaufnahmen nach wie vor einfach fantastisch. Und kann Leo plötzlich über’s Wasser gehen?! Nein, doch nur vom Wind getriebener Pulverschnee. Wunderschön.

86. Ah, selbstverständlich begegnen wir dieser Trinkflasche noch einmal. Inzwischen ist sie so zerbeult wie du gleich sein wirst, bärtiger Tom Hardy, wenn Leo dich erstmal in die Finger kriegt!

87. Haha, als ob du Leo jetzt dazu überreden könntest, Däumchen drehend im Lager sitzen zu bleiben, bärtiger Bill Weasley. Deine Menschenkenntnis ist wirklich außergewöhnlich schlecht.

88. Sorry, bärtiger Bill Weasley, aber ich glaube nicht, dass du überhaupt noch die Gelegenheit bekommen wirst, deine Frau nicht wiederzuerkennen.

89. Natürlich hat der Schuss jetzt eine Lawine ausgelöst. Fast erstaunlich, dass Leo vorhin nicht auch noch von diesem Meteoriten getroffen wurde.

90. Leo saß niemals im Leben auf dem vorderen Pferd.

91. Showdown!

92. Zack, gleich mal zwei Finger weniger.

93. Blut auf der Kamera. Hatten wir bisher auch noch nicht.

94. Oh Gott, hoffentlich ist der Film jetzt bald vorbei. Ich verstehe ja, dass dieser Kampf erzählerisch notwendig ist, aber mir reicht es trotzdem langsam.

95. Ach nein, doch jetzt bitte nicht die Moralkeule nach diesem ganzen Gehacke! Du hast den langen, harten Weg zurückgelegt, nur um dich zu rächen, und jetzt fällt dir auf einmal ein, dass das nicht deine Aufgabe ist? Sind wir hier bei Disney?!

96. Naja, wahrscheinlich war skalpiert werden für den bärtigen Tom Hardy eh die schlimmste Strafe. Poetic justice und so.

97. Und natürlich noch eine letzte Vision von seiner toten Frau. Aber die will ihn wohl noch nicht ins Jenseits mitnehmen. Oder doch?

98. Wie passend. Der Film endet mit Leos schwerem Atmen. Und einem kleinen, erleichterten Seufzer von mir.

99. PS: Oh, der Film basiert auf einem Roman? Was steht denn da bitte drin?! Ca. 200 Mal »Er robbte weiter über den Boden und stöhnte«?



Metaebene
 Veröffentlicht am 26. Februar 2016
 Kategorie: Misc.
 © Twentieth Century Fox
 Teilen via Facebook und Twitter
 Artikel als druckbares PDF laden
 RSS oder Atom abonnieren
 Keine Kommentare
Ähnliche Artikel
  • Glanz und SchattenGlanz und Schatten Vânia Morais wirft einen kritischen Blick auf die Oscar-Verleihung von 2014.
  • Work Hard, Play HardWork Hard, Play Hard Der Film Work Hard, Play Hard von Carmen Losmann. Ein Kommentar aus soziologischer Sicht.
  • Als die Leinwand zitterteAls die Leinwand zitterte Wilfried Arnold, Leiter des Lumières, spricht im Interview über Göttingens Kinoszene.
  • Bruch mit dem SchweigenBruch mit dem Schweigen Ein Kinofilm über den Weg zu den Auschwitzprozessen: Im Labyrinth des Schweigens.
  • FilmlektürenFilmlektüren Filmische Schreibweisen im US-amerikanischen Roman. B. Kazurs Promotion am GRK 1787.
Keine Kommentare
Kommentar schreiben

Worum geht es?
Über Litlog
Mitmachen?