Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Reihe: Literaturherbst 2019
Der feministische Herbst
Wer sich für feministische Themen interessiert, wurde auch beim diesjährigen Programm des Göttinger Literaturherbstes wieder fündig. Für die Erkenntnis, dass Feminismus nicht gleich Feminismus ist, braucht es nur den Besuch zweier Veranstaltungen. Von Amelie May.
Der geklebte Herbst

Herta Müllers Verantwortung gegenüber den Wörtern. Von Philip Flacke.

Literaturherbst in English

Pondering on generation and family dominates two evenings in English. By Mara Becker.

Die Liebe im Herbst

Eva Illouz präsentierte ihr Buch Warum Liebe endet. Von Pauline Höhlich.

Das IndieBook im Jahre 2019
Eine Stadt, zwei Welten
Lachender Tragödienmeister
Das Evangelium des Paulus
Fürstenfelder Festlichkeiten
Tod in der Schweiz
We Shall Overcome… Some Day
So schmerzhaft ist Licht
Sind wir nicht alle jemandes Ernte?
Auf der Suche nach Liebe
Die Stille klingt am lautesten
Die Auferstehung
was uns passiert
Ein Trakl in jedem von uns
Egozentrik transzendieren
Weltumspannend, kanonreif
Why I don’t like nature poetry
Todesübungen
Vergessene Kindheit
Graues, das leuchtet
Experten, Quacksalber und Co.
Am Ende steht das Selbst
Newsletter-Schriftsteller
Hibiskus aus Plastik und Seide
Endstation »Tropical Islands«
Der Werwolf in uns
Und nach dem Studium?
Der tschechische Herbst
Die Schönheit im Inneren
Wichtig ist neben dem Platz
British fairness
Nordisches Grauen
Nicht bloß ein Beobachter
Thomas Mann und Himbeerbrause
Vorbild-Kapitalisten
Grimm, Grass, Göttingen
Der politische Herbst II
Mit Wörtern Tanzen
Alle für einen
Geheimniskrämerei
Krankmacher
Rebellion im Wohnzimmer
Zwischen Lieben und Leiden
Ichfiktionen
Erhöhtes Herzinfarktrisiko
Pamuk goes Literaturherbst
Geblendet von Weihnachten
Wissenschaft im Herbst
Nächstes Semester
Frankfurt: Orbanism
Putzen, Pornos, Prostitution
Die Macht des Einzelnen
»007 reporting for duty«
Mit Rhetorik gegen den Zerfall
Der Provokateur
Frischblut
Farben des Missmuts
Rosenwinkel
»Das Schweigen der Lämmer«
Leise köchelnd
Wo Milch und Farbe fließen
Vater, Sohn und heiliger Fußball
Das gegenwärtige Damals
Selbstbeobachtungen
»We Gotta Start Somewhere«
Die DDR im Literaturherbst
Sex-Traum mit Pferd
Kein Kinderspiel
Shteyngart, »that crazy kid«
Ein weites Feld gut bestellt
Wahnvorstellung Übermensch
Puzzeln in Einsamkeit
Auf einer Skala von 1 bis 10
Clemens Setz: Remastered
Erzählen im Film
Das Böse fordert 12 Stufen
50 Shades of Braun
Das Ende ist der Anfang
»Und jetzt pass auf«
Bulgakows neuer Mensch
Wer ist Charles Bukowski?
Schatten und Schattierung
Abrechnung mit Europa
Spiegelmosaik
Mit Nietzsche durchs Alte Land
Brüderwerk
Allein gegen die Schwerkraft
Cineastische Verstörung
Weitere Artikel
Literaturherbst 2019
Hass im Herbst?
Thomas Bernhard geistert als »Großmeister des Hasses« durch die Feuilletons. Dafür blieb eine Lesung überraschend ausgewogen. Von Gregor Schipp.
Kritische Fachgeschichten
Die Göttinger Grimms
Die Brüder Grimm sind nicht nur fachhistorisch, sondern auch politisch relevant. Aber kann man das überhaupt trennen? Von Anna-Lena Heckel.
Literarisches Leben
Der wissenschaftliche Herbst
Was uns die Wissenschaft erzählen kann. Von Nasen, Neandertalern und anderen Physiker*innen. Von Henning Bakker.
Literaturherbst 2019
Der politische Herbst II
Wie wird Politik auf einem Literaturfestival verhandelt? Dieser Frage stellt sich u.a. bei drei Lesungen des Literaturherbst 2019. Von Steffen Bach.
Literaturherbst 2019
Der cineastische Herbst
Zum Abschluss des Literaturherbstes stellte Andreas Dresen in der Reihe »30 Jahre Mauerfall« seinen Film Gundermann vor. Von Fabio Kühnemuth.
Literaturherbst 2019
Der tschechische Herbst
Michal Ajvaz und Petra Soukupovà lasen von außergewöhnlichen Tieren und einem nostalgischen Straßenbahnfahrer a.D. Von Stefan Walfort.
Weitere Artikel