Impressum Disclaimer Über Litlog Links
Von der Scham, arm zu sein
Das Literarische Zentrum vereinte am 7. Oktober 2020 zwei hochgelobte Debüts. Unter Einbeziehung persönlicher Erfahrungen klagen die Romanautorin Deniz Ohde und die Journalistin Anna Mayr auf sehr unterschiedliche Weise strukturelle Probleme sozialer Ungleichheit an. Von Linus Lanfermann-Baumann.
Vom Leben betrogen

DT Göttingen: Dea Lohers Das Leben auf der Praça Roosevelt. Von Stefan Walfort.

Ein Podcast zum Jubiläum

Litlog wird zehn und zu diesem Anlass präsentieren wir unseren ersten Podcast.

Begegnungen auf Augenhöhe

Olga Tokarczuks Erzählband »Der Schrank« überzeugt durch Haltung. Von Jelal Sedo.

Urlaub in Minimalistan
Die Aporie der Spießigkeit
Wissenschaft im Herbst
Das Problem mit der Wahrheit
Aphorismusfeuerwerk
Faktenflut zum Schnee
Emotionen in ihrer Abwesenheit
Die Göttinger Grimms
Oh, Oreo
Allgemeinheit des Besonderen
Nicht bloß ein Beobachter
In die Welt reinpfuschen
Magisch Realistisch
Gesellschaftskrimitik
Afrikanischer Alltag in Paris
Rückkehr ins Haus der Kindheit
IndieBookDay 2020
New York im Überfluss
Eine Fundgrube der Fantasie
Verspottet?
Fensterplatz fürs Indiebook
Egozentrik transzendieren
So makelhaft wie erhaben
Extremely unlikely but possible
Auf Dauer fehlt die Power
Der Verkleidungskünstler
Lückenlos
We Shall Overcome… Some Day
Garderobe zum Verlieben
WAS FÜR EINE SÜSSE MARGERITE!
Die Stille klingt am lautesten
Leib-Seele-Technik-Text
Genial unter Vorbehalt
Wo Milch und Farbe fließen
Etwas von der Zeit retten
Ertappt
Mosaik eines Mythos
The Americans
Von Fäden und Fetzen
Fährte in die Vergangenheit
Porträt der Libellenschwestern
Lebensherbst
Puzzeln in Einsamkeit
Mit Wörtern Tanzen
Eine durchgedrehte Traumreise
»Zustimmung ist der Satan«
All-Gegenwärtig
Ganzheitliches Spielen
Spiegelmosaik
Literaturgeschichte kompakt
Alles auf Anfang?
Der Teufel steckt im Detail
Aufruf zum Unfug
Ein Schuss in den Ofen
Strap-On, Macht und Phallus
Genre Trouble?
»Rätselleben«
Deplatziert in Virginia
Nie mehr »Nett twerken«!
Der kritische Herbst
Das IndieBook im Jahre 2019
Dunkles Zwiegespräch
Shteyngart, »that crazy kid«
Soziales Panoptikum
Ein deutscher Problemheld
Das hier ist Wasser
Mode – nicht Jacke wie Hose
Ein Akt der Wertschätzung
Life on Mars?
Bin ich ein Bourgeois?
Wir drehen uns in Spiralen
Erzähltes Mittelalter
Abrechnung mit Europa
Freunde oder nicht?
»Das Gift war immer da«
Still, medium oder prickelnd?
Liebe im Literaturbetrieb
Momentaufnahmen des Lebens
Verschränkte Loyalitäten
Wenn Buchstaben tanzen…
Schönheit und Strenge
Ein Hauch Mango
Uneindeutiges zum Zwielicht
was uns passiert
»Das Schweigen der Lämmer«
Lawinenhund auf Spurensuche
Mensch oder Tier?
Glocal Places of Literature
Nachruf dem Abwesenden
Weitere Artikel
Filmrezension
Die große Selbstreferenz-Pauke
Charlie Kaufmans neuer Film I’m Thinking of Ending Things auf Netflix hat mehr Metaebene, als ihm guttut. Von Hanna Sellheim.
Publikationsjubiläum
The Voice of the Marginalised
The Bluest Eye exposes system of racism that are still ingrained in our society – 50 years after its publication. By E. Lüter.
Sammelband
Tradition ohne Ausgrenzung
María Cecilia Barbetta bekam 2018 für ihre »Literatur der Übergänge« den Chamisso-Preis / Hellerau. Eine Sonderpublikation klärt darüber auf. Von Stefan Walfort.
Roman
Dreimal Geschichte
Ivana Sajkos Familienroman ist vielstimmig, feinfühlig, zeitweise brutal – und ganz bestimmt kein klassischer Familienroman. Von Svenja Brand.
Debütroman
Oh, Oreo
Vielleicht ist es nicht von Anfang an klar, aber diese Version einer griechischen Sage ist ein spät entdecktes Meisterwerk. Von Lisa M. Müller.
Zeitschrift
Brave New Work
Die Zeitschrift Arbeit – Bewegung – Geschichte untersucht an Literatur und Film, wie es um die Lage der Klassen bestellt ist. Von Stefan Walfort.
Weitere Artikel